Firefox gegen den HTML5 Video Tag

PUBLISHED ON 27 JANUARY 2010

Schöner neuer Standard dieses HTML5. Versucht man endlich Video in HTML Seiten zu standardisieren und der Flash seuche einhalt zu gebieten. Verzweifelt aber an irgendwelchen Patenstreitigkeiten mit den verwendeten Codecs.

Unabhängig von der ideologischen Diskussion dahinter (Stichwort :“Freies“ Ogg Theora gegen „böses“ H.264), möchte ich einfach nur eine Videodatei kodieren, hochladen und speichern.

Für was entscheidet man sich jetzt?
Safari und Chrome spielen H.264 im HTML5 video tag ab. Der Flashplayer spielt ebenfalls H.264 und ist der kleinste gemeinsame Nenner für alle Browser. Der Internet Explorer (obwohl er meine Entscheidung nicht beeinflusst) spielt gar nix ab, kann aber immerhin mit Flash umgehen. iPhone, iPod und viele Handys spielen H.264. Nur der Firefox macht da nicht mit und spielt nur Ogg Theora.
Hinzu kommt noch, dass eigentlich alle Programme auf dem Mac nach H.264 exportieren können und der Codec auch wesentlich effizienter ist.

Also rein aus praktischer Sicht, ist einfach H.264 im MP4 Format der klare Gewinner. Das Problem ist nur, verwendet man das HTML5 Videotag mit H.264 Video, macht der Firefox die grätsche und zeigt ein schwarzes X an. Für Browser die HTML5 nicht unterstützen kann man einfach einen alternativ Code hinterlegen. Doch der Firefox unterstützt das Video tag, nur nicht in diesem Format.

Für diese „Ausnahmebehandlung“ hab ich einen bischen JavaScript Code geschrieben. Es prüft ob es sich um einen Firefox handelt und ersetzt alle „“-Tags durch beliebigen anderen ersatz Code.

Bitte „PLACE YOUR ALTERNATE FLASH PLAYER HERE“ durch den eigenen Flash Videoplayer ersetzen.

[codesyntax lang=“javascript“ lines_start=“0″]

[/codesyntax]